• So wirst du Profi für typografisches Design
    Typografie, Kalligrafie und Lettering

    So wirst du Profi für typografisches Design

    15 professionelle Tipps, wie du dich auf Typografie-Design spezialisierst und Jobs im Bereich Grafikdesign und Editorial Design findest. Enric Jardí (@enricjardi), dessen Arbeit als Grafikdesigner sich auf Art Direction und die Gestaltung von Buchumschlägen, Corporate Identity, Typografie und Editorial Design konzentriert, verrät dir, wie du deine Karriere auf Editorial Design und Typografie ausrichten kannst. Befolge seine fünfzehn Tipps und lerne mehr zu Themen wie Preisgestaltung, Netzwerke(n), Kundenbeziehungen und erfahre, wie du dein Portfolio am besten präsentierst.

  • Schriftarten in Glyphs erstellen
    Typografie, Kalligrafie und Lettering

    Schriftarten in Glyphs erstellen

    Warum ist Glyphs das beste Programm zum Entwerfen und Erstellen von Schriftarten? Juanra Pastor, besser bekannt als @Wete, ist ein Grafikdesigner aus Barcelona, der sich auf Typografie spezialisiert hat. Er ist der Gründer des Studios Wete und hat an Schriftzügen, Typografie- und Werbeprojekten für Kunden wie Adobe, Carolina Herrera, Reebok, Desigual und LVMH gearbeitet. In diesem Blogbeitrag erläutert Juanra, der seine Leidenschaft für Buchstaben bereits als 14-jähriger Graffiti-Künstler entdeckte, die Vorteile der Arbeit mit Glyphs beim Entwerfen und Erstellen von Schriftbildern.

  • 10 grundlegende typografische Gestaltungsprinzipien zur Erstellung einprägsamer Logotypen
    Typografie, Kalligrafie und Lettering

    10 grundlegende typografische Gestaltungsprinzipien zur Erstellung einprägsamer Logotypen

    Lerne, Buchstabenformen zu verwenden, um über das hinaus zu kommunizieren, was deine Worte ausdrücken Die Typografie ist ein entscheidendes Element bei der Gestaltung von Logos. Mit Hilfe von Formen können wir nicht nur verbal kommunizieren, sondern auch die Persönlichkeit der Marke visuell vermitteln. Elias Mule (@elias_mule) ist ein Grafikdesigner, der sich auf Branding und Typografie spezialisiert hat. In diesem Blog führt er uns durch 10 grundlegende typografische Designprinzipien für die Erstellung einprägsamer Logotypen. Sie können auf jeden Typografiestil angewandt werden, egal ob mit oder ohne Serifen, kursiv, einfarbig oder als Display (was bei Logotypen oft der Fall ist). 1. Skelett Dies ist die innere Linie, die die Grundstruktur deiner Buchstaben definiert. Sie existiert aus demselben Grund wie ein menschliches Skelett, nämlich aus anatomischen Gründen. Laut Elias ist es ein guter Ausgangspunkt, um herauszufinden, wie man die Buchstaben miteinander verbindet und Aspekte wie Höhe und Breite definiert.

  • Die Geschichte der Typografie: Vom China des 11. Jahrhunderts bis zum digitalen Zeitalter
    Typografie, Kalligrafie und Lettering

    Die Geschichte der Typografie: Vom China des 11. Jahrhunderts bis zum digitalen Zeitalter

    Entdecke, wie die Typografie im Laufe der Geschichte genutzt wurde, um mehr zu vermitteln als nur die Worte, die sie enthält Typografie ist manchmal leicht zu übersehen: Du liest diese Wörter, nimmst ihre Bedeutung auf, achtest aber wahrscheinlich nicht auf die Buchstabenformen, aus denen sie bestehen. In anderen Fällen ist es unmöglich, Typografie nicht zu bemerken, z. B. wenn eine Hochzeitseinladung in Comic Sans geschrieben ist oder ein Schild aufgrund einer unglücklichen Schriftartwahl schwer zu lesen ist. In der Geschichte der Typografie geht es um mehr als nur darum, wie leicht etwas zu lesen oder zu schreiben ist. Sie zeigt, wie die Gestaltung von Buchstabenformen Gesellschaften geformt und die Bedeutung des geschriebenen Wortes verändert hat. Woher kommt also die Typografie, und was haben uns die Schriftarten zu sagen?

  • Lass dich von diesen 7 unglaublichen Typografinnen inspirieren
    Typografie, Kalligrafie und Lettering

    Lass dich von diesen 7 unglaublichen Typografinnen inspirieren

    Entdecke diese Frauen, die Stereotypen widerstehen, und ihre Kreationen Es ist ein bekanntes Problem. In der Geschichte werden die Beiträge von Frauen im Bereich der Typografie oft vergessen, ignoriert oder schlichtweg ausgelassen. Von ihrer Rolle bei der Entwicklung der ersten Druckerpressen bis hin zur Gestaltung moderner Schriftsätze - große Frauen haben sich in der Welt des Designs stets hervorgetan und wunderschöne Schriften geschaffen, die wir heute häufig verwenden. Hier sind 7 dieser Frauen, die diese faszinierende Disziplin im Laufe der Geschichte geprägt haben. Zuzana Licko Tschechische Republik / Vereinigte Staaten Bemerkenswerte Schriften: Mrs. Eaves, Philosophie, Lo-Res. Zuzana war in den 80er Jahren Mitbegründerin von Emigre Graphics, bekannt für die Herausgabe der gleichnamigen Zeitschrift, die sich der Typografie widmete. Als eine der ersten, die den Macintosh einführten, widmet sich ihr Unternehmen traditionellen und experimentellen Schriftarten. Fünf ihrer Schriften gehören heute zur MoMA-Designsammlung, und du kannst sie in deinen Projekten verwenden, wenn du eine Adobe-Lizenz hast. Du findest sie hier.

  • 10 Lettering- und Kalligrafie-Künstler, die dich auf Instagram inspirieren
    Typografie, Kalligrafie und Lettering

    10 Lettering- und Kalligrafie-Künstler, die dich auf Instagram inspirieren

    Wir haben die Domestika-Community gefragt, welchen Kalligrafie- und Lettering-Künstlern sie auf Instagram am liebsten folgen. Hier sind die 10 meistgewählten Kreativen. Unter ihnen finden wir Amateure, die ihre Freizeit damit verbringen, Buchstaben von Hand und digital zu gestalten, bis hin zu Lehrern und etablierten Designern des Mediums. Welcher Künstler oder welche Künstlerin ist dein Favorit? Zuly Cruz Die auch als Barbie Brocha bekannte Kalligraphin stammt ursprünglich aus Guatemala und erstellt Schriftzüge von Hand.

  • Warum ist Kalligrafie so gut für dein Gehirn?
    Typografie, Kalligrafie und Lettering

    Warum ist Kalligrafie so gut für dein Gehirn?

    Entdecke, warum das Schreiben von Hand mit Stift und Papier äußerst vorteilhaft sein kann. Hast du schon einmal darüber nachgedacht, was das Schreiben mit der Hand mit sich bringt? Die Gehirn- und Körperprozesse, die bei dieser Tätigkeit ablaufen, sind phänomenal. Der erste Schritt besteht darin, innezuhalten, sich zu konzentrieren, zu fühlen und das eigene Gedächtnis zu wecken. Dann folgt die Planung der Idee, die man dem Leser vermitteln will, indem man sich mit seinen Absichten und Gefühlen verbindet. Dann müssen wir wiederum eine grammatikalische Struktur aus unserem semantischen Wortschatz aufbauen. Schließlich wählen wir die grafischen Zeichen und Bewegungsabläufe aus, die den einzelnen Buchstaben entsprechen, damit unsere Hand sie zusammensetzen kann. Schreiben mag ein ziemlich anstrengender Prozess sein, aber all die Vorteile, die diese Übung für unseren Körper, unser Herz und unseren Geist mit sich bringt, machen es lohnenswert, sie immer und immer wieder zu wiederholen. Am Internationalen Tag der Handschrift sprachen wir mit Alejandra Marcos, einer auf kognitive Neuropsychologie spezialisierten Schulpsychologin, und der Kalligrafie-Lehrerin Bego Viñuela Galarraga (@caligrafiabilbao). Sie haben uns geholfen, besser zu verstehen, was in unserem Gehirn und in unserem Herzen vor sich geht, wenn wir mit der Hand schreiben.

  • Lettering, Kalligrafie und Typografie: Kennst du die Unterschiede?
    Typografie, Kalligrafie und Lettering

    Lettering, Kalligrafie und Typografie: Kennst du die Unterschiede?

    Diese drei Begriffe beziehen sich alle auf Disziplinen, die mit Buchstaben zu tun haben, und das ist vielleicht das Einzige, was sie wirklich gemeinsam haben. Die Gestaltung von Buchstaben ist eine eigene Welt für sich, und es ist nicht verwunderlich, dass Menschen, die sich in diesem Bereich nicht auskennen, einige Zweifel haben. In diesem Blogbeitrag werfen wir einen Blick darauf, was genau Lettering, Kalligrafie und Typografie sind und wo die Unterschiede zwischen ihnen liegen. Wir beschreiben die Merkmale der einzelnen Disziplinen und zeigen Beispiele, damit du erkennen kannst, was was ist. Wir hoffen, dass du nach diesem Beitrag in der Lage sein wirst, die Verwirrung zu vermeiden, die unerfahrene Designer oder solche, die sich auf andere Bereiche spezialisiert haben, oft empfinden. Kalligrafie